• Willkommen im leckeren Sachsen!

  • Wir laden Sie herzlich ein,

    Leckeres Sachsen, Lecker vom Land Waldheim
  • landwirtschaftliche Vielfalt,

  • ursprüngliche Lebensmittel,

  • kreative & traditionelle Handwerksmeister

    Foto: valentinrussanov/iStock-516141666
  • und leidenschaftliche Gastgeber zu entdecken.

    Foto: boarding1now/123RF com
  • Von der östlichsten Stadt Deutschlands, Görlitz...

  • und der wunderschönen Oberlausitz...

  • durch traumhafte Naturlandschaften...

  • und edle sächsische Manufakturen...

  • über die quirlige Landeshauptstadt...

  • entlang vieler beeindruckender Zeitzeugen...

  • bis auf 1.215 Höhenmeter im leckeren Sachsen.

  • Leckeres Sachsen ist Wissen, Genuss und Heimat.

  • Heimat is(s)t vielfältig & REGIONAL.

  • Unterstützen Sie REGIONAL.

  • Erleben Sie KREATIVITÄT.

    Leckeres Sachsen, Lecker vom Land Waldheim Figuren Björn Köhler
  • Geniessen Sie EXKLUSIV.

    Leckeres Sachsen, Lecker vom Land Waldheim
  • Aus der Natur vor der eigenen Haustür.

    Sächsische Landschaft

Herzlich Willkommen im (k)östlichsten Freistaat!

„Kummt oack rei. Woaas mer hoat, doass hoat mer, woaas mer krigt, doaas weeß mer ne!“

Veranstaltung

Rochlitzer Regionalmarkt am 06. April 2019

Märkte waren schon immer Anziehungspunkt für Einwohner, Besucher und Touristen, insbesondere dann, wenn sie sich durch ein attraktives Erscheinungsbild und ein breites Warenangebot auszeichnen. Um Ihnen genau das zu bieten, startet am 06. April diesen Jahres auf dem Rochlitzer Marktplatz die neue Saison unserer monatlichen Regionalmärkte. Ca. 50 Erzeuger und Händler von regionalen Produkten werden dann unter dem Motto „Es grünt so grün“ von 9.00 bis 15.00 Uhr für Sie da sein. Dabei reicht die Palette von Obst, Gemüse, Pflanzen über Käse, Eier, Fleischereiproduckten, Fisch und Honig bis hin zu handwerklichen Erzeugnissen aus Keramik, Korbflechterei und  Porphyr. Vor Ort lässt sich auch der Gaumen mit Crepes, Eis, Lángos oder Gulaschsuppe verwöhnen. Der Markt wird wie immer eingebettet sein in kulturelle Angebot, wie z.B. Ponnyreiten, Basteln mit der Naturschutzstation Weiditz und dem Rochlitzer Jugendladen, die Blaskapelle Wiederau macht die Musik und eine Jonglier-Vorführung gibt es auch. Versäumt auf keinen Fall beim Showkoch vorbei zu schauen und seine wunderbaren Kreationen zu testen. Erstmalig gibt es auch eine Pflanzen- und Samentauschbörse, welche erst so richtig brummt, wenn viele etwas mitbringen und ausgiebig gefachsimpelt wird. Herzlich willkommen sind alle, die gern mit Auge, Mund und Nase zu genießen.

Mehr Infos auch unter: https://www.facebook.com/regionalmarktrochlitz/

von Antje Krahnstöver

Weinwanderung 4 h

Altes Winzerdorf und idyllischer Winzerhof

Ort: Radebeul-Zitschewig, Parkplatz Restaurant Charlotte, Coswiger Straße 23, 01445 Radebeul: 23.03.2019, 11:00 – 15:00 Uhr

Marika Lang
© Marika Lang


Moderierte Weinwanderung „Weinberge im Verborgenen und idyllischer Winzerhof“ mit 3 Weinen in Radebeul, ca. 4 Stunden.

Als „Zertifizierte Weingästeführerin“ lädt Sie Marika Lang zu einer Tour ein, vorbei an versteckten Weinbergen, durch ein altes Winzerdorf, zu einem idyllisch gelegenen Winzerhof zu wandern – Weinverführung pur. Belohnt werden Sie immer wieder mit phantastischen Ausblicken. Erfahren Sie wissenswertes…

Kontakt

Telefon: 0351 / 209 33 60

Email: info@ferien-am-elberadweg.de

Quelle: Marika Lang (Ferien am Elberadweg) 

Verantwortungslos, eiskalt & berechnend

Kapitän verlässt die sinkende Titanic

Der Vorsitzende des Verbandes Sächsisch-Thüringischer Zuckerrübenanbauer e.V., Großunternehmer Ralf Hentzschel aus Lehndorf (Panschwitz-Kuckau), der sich selbst im Verbandsvorstand gern als beflissener, alleine verantwortlicher „Kapitän der Titanic“ betitelte, ist nach Auskunft des Verbandes mit sofortiger Wirkung von seinen Ämtern innerhalb des Verbandes sowie des Verbandes Süddeutscher Zuckerrübenanbauer e.V., der Süddeutschen Zuckerrübenverwertungs-Genossenschaft eG sowie bei der Südzucker AG zurückgetreten. Gründe dafür wurden keine mitgeteilt.

Erst vor anderthalb Jahren hatte er noch gemeinsam mit seinen beiden Stellvertretern, Landwirt Clemens Schaaf und Agrargenossenschafts-Chef Steffen Steinbrück, seinen langjährigen Verbandsgeschäftsführer ohne Begründung in die Arbeitslosigkeit entlassen. Dieser hatte in einem von ihm sachlich untermauerten Konzept zur nachhaltigen Absicherung der rübenbäuerlichen Interessenvertretung in Sachsen und Thüringen aktiv auf die existenziellen Gefahren für den regionalen Zuckerrübenanbau mit drohenden Wertschöpfungsverlusten in Millionenhöhe hingewiesen und die Stärkung der Leistungsfähigkeit des Verbandes angemahnt. Der achtköpfige aufsichtführende Verbandsvorstand duldete jedoch das intrigante Taktieren des Vorsitzenden, dessen haltlosen Verleumdungen, die anschließende Verlegung des Verbandssitzes von Sachsen in die Südzuckerniederlassung Zeitz sowie erst recht jahrelang eine fehlende anforderungsgerechte personelle und technische Verbandsausstattung zur Bewältigung der satzungsgemäßen Verbandsaufgaben.

Einen wirklich ehrgeizigen Einsatz des Vorsitzenden und seines Vorstandes für den Erhalt der letzten beiden ostdeutschen Zuckerfabriken bei Südzucker haben die Agrarbetriebe nicht mehr erleben dürfen. Parallel zur Entscheidung des Südzuckerkonzerns über die Schließung der Zuckerfabrik Brottewitz mit dem endgültigen Aus für den jahrhundertealten Zuckerrübenanbau in Ost- und Mittelsachsen tritt Ralf Hentzschel nach 12 Jahren – mit Erreichen der strategischen Ziele der Zuckerindustrie – vom Verbandsvorsitz und aus dem Aufsichtsrat der Südzucker AG zurück. Der abgesicherte verantwortliche Kapitän, der gezielt vor dem gewaltigen (zuckerpolitischen) Unwetter seinen eigenen Steuermann rücksichtslos in die eiskalte See warf, lässt nun seine Besatzung (Vorstand) samt etwa 900 Passagiere (Rübenanbauer) auf der untergehenden Titanic (Zerbrechen eines fast 200-jährigen mitteldeutschen Zuckerrübenanbaus) unkoordiniert im Stich.
Fragt sich nur, wer mehr Anteil am Untergang hatte: das Unwetter oder der Kapitän? Ganz sicher ist aber: Die zerstörerische „Ära Hentzschel“ war langfristige Strategie süddeutscher Zuckerwirtschaftsbosse. Es wollte nur niemand sehen.

von Thomas Rothe

Bildschirmfoto 2018-11-20 um 09.29.21

Ausstellungsplakat: Thomas Mattaeus Müller

So geht regional NICHT:

Südzucker AG schließt Zuckerfabrik Brottewitz

Am 25.02.19 hat der Aufsichtsrat der Südzucker AG die Schließung fünf weiterer Zuckerfabriken in Europa entschieden, nachdem bereits seit Jahrzehnten eine enorme Standortereduzierung betrieben wurde. Neben den zwei Werken der französischen Tochtergesellschaft Saint Louis Sucre (Cagny und Eppeville) und der Fabrik Strzyżów der polnischen Tochtergesellschaft Südzucker Polska schließt der Lebensmittelkonzern in Deutschland die Fabriken in Warburg (NRW) und Brottewitz (Brandenburg). Die Zuckerfabrik Zeitz ist nunmehr die letzte Fabrik von Südzucker in Ostdeutschland von 13 Fabriken im Jahr 1990.
Sachsen, wo seit 2002 keine regionale Zuckerfabrik mehr steht, verliert so seinen traditionellen und jahrhundertealte Zuckerrübenanbau in weiten Teilen Ost- und Mittelsachsens! Der globale Konzentrationsprozess der mächtigen Lebensmittelindustrie schreitet weiter voran.

Quelle: Südzucker AG / youtube.com

So geht regional:

Ölmanufaktur vom Huttenberg

Qualität, Genuss und Nachhaltigkeit zu vereinen ist ein persönliches Anliegen der jungen Ölmanufaktur. Daher werden nur die besten Saaten für die hochwertigen Speiseöle ausgewählt. Und wenn schon das Beste, dann gleich das Allerbeste! So gesehen ist es ein Muss, zu Qualität aus kontrolliert ökologischem Anbau deutscher Bauern zu greifen.

Aber warum stammen nicht alle Saaten der Speiseöle aus deutschem, ökologischem Anbau?

Für einige Saaten konnten die Inhaber der Manufaktur noch keine deutschen Produzenten finden. Aber sie suchen weiter. Dabei geht es nicht um Menge, es geht um Qualität. Es geht um die Natur und es geht um den Menschen. Es geht aber vor allem darum, all diese wunderbaren Speiseöle aus Saaten zu gewinnen, die REGIONAL angebaut werden. Es geht darum, ökologische Landwirtschaft, Verarbeitung und Verkauf wieder direkt vor unsere Haustür zu holen.

Quelle: Ölmanufaktur vom Huttenberg

Bilder: agra Veranstaltungs GmbH

Veranstaltung

Kurfürstliche Landpartie – Zitrusfrüchte für die Tafel des Kurfürsten

Ort: Schloss Augustusburg: 07.04.2019, 11:00 – 14:00 Uhr


Der Förderkreis Schlössergemeinschaft ASL e.V. lädt am Sonntag, den 7. April 2019, zur 2. Kurfürstlichen Landpartie ein.
Das früheste, deutschsprachige Kochbuch für Profis ist der Kurfürstin Anna von Sachsen gewidmet.
Eingeladen wird zur Genussreise auf Kurfürstin Annas Spuren:

  • Fachvortrag „Zitrusfrüchte für die Tafel des Kurfürsten“ – Das Profikochbuch des Marx Rumpolt von 1581, Prof. Dr. Josef Matzerath  (Technische Universität Dresden)
  • Sonderführung im Schloss
  • Verkostung von historischen Speisen, hergestellt aus dem frühesten Kochbuch für Profis

Mitwirkende: Schloss‐AG, „direktvomFeld“(Gewürzhändler), Wurstmanufaktur „GrünerWald“, „Empanada“‐Essenservice, Weingut „Hoflößnitz“, Jugendherberge Augustusburg u.v.m.

Uhrzeit: 11:00 – 14:00 Uhr
Eintritt: 30,00 €  (20,00 € für Vereinsmitglieder)

Informationen und Anmeldungen unter Tel. 037291/3800 oder service@die-sehenswerten-drei.de

Quelle: Augustusburg/Scharfenstein/Lichtenwalde Schlossbetriebe gGmbH 
Tradition, Brauchtum & Kultur

Lämmermarkt im Schafstall

Ort: Schäferei Drutschmann 01744 Dippoldiswalde OT Reichstädt, 27.04.2019, 9:00 – 12:00 Uhr

Lämmerstall Berreuth ()

Lämmermarkt im Stall Berreuth der Schäferei Drutschmann

Zum Lämmermarkt können Schafe besichtigt und gekauft werden

Ganzjährig bietete die Schäferei Projekttage an:

Schafe einmal ganz aus der Nähe beobachten, anfassen und streicheln, vom Schäfer viel über Haltung, Fütterung und Aufzucht erfahren . . .

Quelle & Foto: Schäferei Drutschmann und Spinnstube im Schafstall

Veranstaltung

Christian Henze – So kocht man heute!

Ort: Messe- und Veranstaltungshalle 02708 Löbau: 07.04.2019, 15:00 Uhr

Es ist wieder soweit! Christian Henze geht im Frühjahr 2019 wieder auf Tour.

In seiner neuen Bühnenshow „So kocht man heute!“ präsentiert der beliebte TV- und Sternekoch brandheiße Rezepte mit den angesagtesten Foodtrends.
Lassen Sie sich mitreißen von spektakulären Bühneneffekten & grandioser Unterhaltung durch den temperamentvollen Entertainer Christian Henze. Begeisterung pur bei einem unvergesslichen Abend!
Als besonderes Highlight bekommt jeder Gast nach der Show den Original Christian Henze Kaiserschmarrn mit Cointreau & Vanille-Zimt-Zwetschgen!

Quelle: Landesgartenschau Löbau gGmbH

Der “So geht sächsisch.” Ideenwettbewerb. Deine Idee für Deine Region.

Neue Ideen, innovative Angebote und gemeinsame, branchenübergreifende Perspektiven
– Sachsens Tourismus braucht mehr davon!
Du hast eine tolle Idee, die das touristische Angebot Sachsens bereichert und die Attraktivität Deiner Region steigert? Du möchtest Deine Idee mit kreativen Köpfen weiter entwickeln, Dir fehlt aber der Austausch, der Blick von außen und das nötige Startkapital?

Dann mach mit beim “So geht sächsisch.” Ideenwettbewerb
des Freistaates Sachsen! Bewirb Dich bis zum 31.03.2019.

Gewinnspiel

Mit OPPACHER in den Saurierpark!

Mitmachen und gewinnen!

Sie wollen den Saurierpark bei Bautzen besuchen und dafür Gratis-Tickets abstauben?
Dann nehmen Sie am Gewinnspiel der OPPACHER Mineralquellen teil und mit etwas Glück können Sie schon bald
ein echtes Oberlausitzer Highlight kostenlos besuchen. Viel Erfolg!

HIER TEILNEHMEN

in Kooperation mit

Quelle: OPPACHER Mineralquellen GmbH & Co. KG

Landwirtschaft in Sachsen
Impressionen eines Erntetages in Mittelsachsen

Quelle: youtube.com

Platzhalter für Ihren Regionaltipp / Veranstaltungshinweis

Und wovon träumst Du
in Sachsen?

Quelle: youtube.com / Freistaat Sachsen

Platzhalter für Ihren Regionaltipp / Veranstaltungshinweis

Besuch im Brauereimuseum
Rechenberg-Bienenmühle im Erzgebirge

Quelle: youtube.com / Kanal9TV

Platzhalter für Ihren Regionaltipp / Veranstaltungshinweis

HIER ist noch viel Platz für REGIONALES!

Schreiben Sie einfach eine E-Mail an:
kontakt@leckeres-sachsen.de

REGIONAL ist…

... Verringerung des Transportes von Lebensmitteln quer durch Europa und die Welt. ... ein Produkt nur, wenn auf der Verpackung der Ort bzw. die Orte der Herstellung zweifelsfrei erkennbar sind! ... kein Produkt, wenn es auf der Autobahn, auf der Schiene oder gar im Flugzeug unterwegs war! ... Einsparung natürlicher Ressourcen, erheblicher Mengen unnötigen CO2- Ausstoßes und Schutz von Umwelt und Klima. ... Gewährleistung einer artgerechten Tierhaltung. ... Schaffung gesunder wirtschaftlicher Voraussetzungen in der ländlichen Region vor der EIGENEN Haustür! ... wenn Sie Ihr Einkaufsgeld an Menschen vor Ort und nicht an mächtige Lebensmittelhandelskonzerne ausgeben. ... Fairness und Zusammenhalt unter den Mitmenschen. ... ein Produkt nur, wenn es keine unseriöse Verkaufsmasche der Discounter und Supermärkte ist! ... auch NICHT, wenn am Gemüse nur steht: Ursprung Deutschland! ... Nachhaltigkeit und Zukunftsicherung für Ihre Kinder und Enkel. ... guter Geschmack, gesunde Lebensweise und Stolz auf die Heimat.

Und noch mehr Infos vom sächsischen Land …


LECKERES SACHSEN freut sich über die Zusendung Ihres Beitrages, der in dieser Rubrik gern veröffentlicht werden kann: kontakt@leckeres-sachsen.de.
Dabei behält sich LECKERES SACHSEN vor, zu kürzen, eine Auswahl zu treffen und unsachliche oder thematisch unpassende Beiträge nicht zu publizieren.

Die Inhalte einzelner Beiträge, die von Dritten eingereicht oder übernommen wurden, müssen nicht unbedingt die Meinung von LECKERES SACHSEN wiedergeben.


„Wir müssten nicht eilen und unglücklich sein, wenn wir den Reichtum schätzten, den wir bereits in unseren Händen halten.“

  • Begrüßen Sie den Frühling 2019 mit leckeren regionalen Produkten aus Sachsen!