Tierhaltung

Herdbuchzucht Schwarzköpfiges Fleischschaf im Kreis Bautzen

Die Schäferei von Michael & Andrea Harig entstand 2012 mit der Neugründung eines Landwirtschaftlichen Betriebes in der Oberlausitz. Das Ziel der Schäfer war es, eine Herdbuchzucht mit Schwarzköpfigen Fleischschafen zu führen. Dazu nahmen sie Kontakt zu führenden Züchtern in Brandenburg, Bayern und Hessen auf. Von dort bezogen sie ihre „Stammmannschaft“, bestehend aus acht Muttern und zwei Böcken.

Seit 2015 verkauft Familie Harig die ersten weiblichen Zuchtlämmer von Schwarzköpfigen Fleischschafen, seit 2016 auch weibliche Herdbuchtiere und Jungböcke (Herdbuchtiere mit Zuchtpapieren).

Bei der Schafzucht legen die Harigs besonderen Wert auf eine artgerechte und stressfreie Tierhaltung. Dabei achten sie auf genügend Stallfläche und Stallhygiene. So wird während der Stallsaison zwei bis drei mal ausgemistet. Stets ausreichend Futter und Wasser verstehen sich von selbst.
Für Experten: Die Tiere haben in Wolle, Bemuskelung und Erscheinungsbild auf der Skala von 1 bis 9 durchgängig Bewertungen mit 8 und 9 (Ausnahmen sind wenige Tiere, die in der Wolle mit 7 bewertet sind).

Quelle & Foto: Zuchtgemeinschaft Michael und Andrea Harig


Holzspielwaren