Regionale Erzeugnisse

Tradition der Erzgebirgischen Destillerie

Spricht man von Bockauer Spirituosenspezialitäten, dann meint man zuallererst die Erzgebir­gische Destillerie und Liqueurmanufaktur GmbH, Bockau.
In diesem Familienunternehmen werden solche klang- und inhaltsreichen Spirituosen wie „Aecht Bockauer Angelika“, „Aecht Bockauer Wilde Sau“ (ein Gewürzlikör), der Erzgebirgskräuter, „Aecht Schneeberger Weiß-
bitter“ oder der bekannte „Aecht Stoughtons Bockauer Magentropfen“ hergestellt. In historischer Schreibweise sind sie mit dem Vorsatz „Aecht“ versehen. Ein Hinweis, der sich auch auf die alkoholfreien Getränke und Longdrinks bezieht, bei denen ebenfalls „aecht“ hochwertiges, kristallklares Wasser aus dem Erzgebirge verwendet wird.

Die uralte Tradition der Liqueurherstellung im erz­gebirgischen „Laboranten­dorf“ Bockau hält heute vor allem die Erzgebirgische Destillerie und Liqueur­manufaktur auf­recht. Die Erzeugnisse wie „Aecht Bockauer Wilde Sau“, „Aecht Bockauer Erz­gebirgskräuter“ oder “Aecht Bockauer Bitter” sind weit über Sachsen hinaus be­kannt und beliebt.

Spirituosenmuseum

Im ersten Spirituosenmuseum Sachsens können Touristen alte Destillierblasen, Kräutermühlen, historisches Bildmaterial, Kräuter- und Wurzelproben und viele andere interessante Zeitzeugen des jahrhundertealten Laborantenwesens in Bockau bewundern. Doch damit nicht genug.
Alle im Unternehmen hergestellten Spirituosenspezialitäten warten in der „Bockauer Wurzelstu­be“ förmlich darauf, verkostet oder verkauft zu werden. Im „Filmstübl“ werden filmische Einblicke in die Likörherstellung vermittelt, und im „Kaffeestübl“ genießen die Gäste die „aechte“ erzgebir­gische Gemütlichkeit.

Unser Tipp:
Wer den Freistaat Sachsen, das Westerzgebirge und die berühmten Bergstädte Schneeberg, Schwarzenberg, Eibenstock und Annaberg oder das moderne Aue besucht, ist einfach gut beraten, wenn er das Bockauer Spirituosenmuseum in seine Reiseroute einbezieht.

Quelle: Erzgebirgische Destillerie und Liqueurmanufaktur GmbH